Keine Verbindung zur DB möglich

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Keine Verbindung zur DB möglich

      Hallo,

      ich habe alle Schritte soweit durchgeführt und bin jetzt bei "Start Setup".
      Klicke drauf und folgende Meldung kommt:

      "Can´t connect to database. Please check your data and make sure that database is running!"

      Die DB läuft und der User hat alle nötigen Rechte.

      Im Log steht auch nichts?!

      MfG
    • Hi,

      welches Betriebssystem verwendest du? Und wurde daran schon was geändert?

      Falls Debian 9: Dort sollte man auf keinen Fall was abweichendes vom Debian Standard machen, da dort der Zugriff auf die Datenbank Systembedingt anders erfolgt. Manche versuchen aber (leider) das alte und unsichere Verhalten von Debian 8 und früher wieder her zustellen. Somit fällt das Setup dann aus, da es eben nicht mehr über den neuen und sicheren weg auf die Datenbank zugreifen kann.

      Ich bin gerade dabei das Setup diesbezüglich noch anzupassen, damit es dort passend reagieren kann.

      Zur Erklärung: Unter Debian 9 ist es per default nicht mehr ohne weiteres möglich als root auf die Datenbank zuzugreifen. Daher ist z.b. fatal dem db root user ein Passwort zu vergeben. Per Default kann nämlich der user root sowieso nicht mehr mittels z.b. PMA auf MySQL zugreifen, das ist alles gesperrt. Sämtliche Dienste verlassen sich aber darauf das der Zugriff mittels secure socket auf die DB erfolgen kann, und dort ist ein Passwort eben nicht mehr vorgesehen. In diesem Fall gehen dann alle Dienste die sich auf das neue Standard verhalten verlassen nicht mehr wenn man das alte verhalten -> User root mit Password wiederherstellt.
      Gruss
      Shadow
    • Hi,

      kann es sein das die Datenbank nicht läuft? Das ist leider so in CentOS, das die DB nach der Installation nicht automatisch gestartet wird.

      Abhilfe bringen

      Source Code

      1. systemctl enable mariadb.service
      2. systemctl start mariadb.service
      Über das Warum kann man sich jetzt streiten. Auf der einen Seite ist es ja gut, das nur die Dienste laufen/starten, welche man explizit will. Auf der anderen Seite könnte man argumentieren das man den Dienst ja installiert hat um ihn zu benutzen.

      Das die DB von Hand gestartet werden muss steht aber in der Installationsanleitung drinnen -> Installation Punkt 4.
      Gruss
      Shadow