FQDN erstellen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • blubby wrote:

      Hallo,
      ich habe auf meinen Server keine FQDN.
      Wie erstellt man diese?

      Gehostet ist der Server bei noez.de

      Kann ich fast nicht glauben. Üblicherweise liefert der Hoster den Server bereits mit einem FQDN aus. Und auch wen dieser für manchen "unschön" aussieht, achten die Hoster darauf das es ein gültiger FQDN ist, mit dem man den Server Problemlos betreiben kann.

      Es hilft auch wenig einfach nur die /etc/hosts anzupassen, den nur weil dort was passendes drinnen steht, wird daraus kein FQDN.

      Mit FQDN meint man eigentlich korrekt, das alles zusammen, also sowohl die lokale Konfiguration (hostname, hosts) als auch die externe Konfiguration (DNS, PTR etc.) zusammen passen. Erst dann wird aus einem hostname auch ein FQDN.

      Es steht ja nicht umsonst für "Voll Qualifizierter Host Name" und nicht nur für "Host Name". Den einen hostname kann man sich wirklich mehr oder minder frei aussuchen.

      Außerdem besteht ein FQDN immer aus allen Teilen, also 3rd-level-label. 2nd-level-label. Top-Level-Domain. root-label, z.b. "server1.domain.tld.", und eben nicht nur wie oben aus "stretch.loc". Das ist kein gültiger FQDN.

      Da das Root-Label immer leer ist (es besteht aus einer leeren Zeichenkette), wird bei den meisten Benutzer-Anwendungen (zum Beispiel Browsern) in der Regel auf die Eingabe des Punktes zwischen dem Label der Top Level Domain und dem root-label verzichtet.

      P.S: Aus z.b. Spamschutzgründen bevorzuge ich es sogar eher wenn der Server FQDN in keinem Zusammenhang mit darauf gehosteten Domains steht. Außerdem ist es Google und Co herzlich egal ob der FQDN "server12335.waldundwiesenhoster.tld" oder "mein_eigener_Server.meine_eigene_Total_tolle_Domain.tld" lautet. Wenn die Konfiguration passt ist das wirklich egal. Außer wie genannt aus Spam Gründen. Im Dümmsten Fall landet dann nämlich zusätzlich zur IP der Name "meine_eigene_Total_tolle_Domain.tld" auf diversen Blacklists, und dann hat man wirklich ein Problem.
      Gruss
      Shadow
    • Hi,

      theoretisch ist das auch richtig. Wenn aber DNS, PTR etc nicht dazu passen, werden andere Server den nicht als FQDN akzeptieren.

      Vergleichbar ist das mit deinem Klingel/Türschild. Da kannst du ja im Prinzip drauf schreiben was du willst. Wenn ich aber als z.b. Postbote komme mit einem Einschreiben, dann will ich sehen ob das was auf dem Brief steht, an deiner Türe und auf deinem Ausweis übereinstimmt.

      In der Annahme das dies oben deine Domain ist, dann ist der Name aktuell noch kein gültiger FQDN. Also im sinne dessen was tatsächlich als FQDN angesehen wird. Den DNS/PTR stimmen nicht überein. Damit wird dich quasi jeder z.b. Mail Server normalerweise direkt blocken und auf seine Spam Liste setzen.
      Gruss
      Shadow
    • Wie gesagt ist es ja eigentlich auch nicht wirklich schwer sich selber einen FQDN zu "bauen". Wichtig ist nur das die Subdomain wirklich nirgendwo genutzt wird.

      Praktisch ist natürlich wenn der Hoster den direkt baut und im DNS hinterlegt.

      Wenn nicht empfehle ich (wenn man unbedingt die eigene Domain nutzen möchte) z.b. "srv01.meineDomain.tld" für den ersten Server. Das kollidiert mit keinem anderen Dienst ( ftp, mail, www etc.). Dann diesen Eintrag auch im DNS bzw. rDNS/PTR so eintragen und es passt.

      Sinn und zweck ist ja das dein Server z.b. beim Mailen ausgehend zu einem anderen Server sagt "Hallo, ich bin "srv01.meineDomain.tld" und meine IP ist "xxx.xxx.xxx.xxx". Jetzt fragt üblicherweise der andere Mail Server einen Server seines Vertrauens "Hey, kannst du das bestätigen". Wenn die Antwort jetzt lautet "Jup, passt" dann geht die Mail durch (sofern kein sonstiger Filter dagegen spricht wie SPAM, Antivirus, Greylisting etc.).

      Ansonsten kommt eben eine Antwort wie "Du darfst hier nichts einliefern, weil du gelogen hast .....".

      Also sinngemäß. ;)

      Deswegen ist ein gültiger FQDN von so hoher Bedeutung, damit ein Web/Mail Server fehlerfrei arbeiten kann. Bzw. korrekt müsste man Mail Server sagen. Ein Webserver kann auch mit falschem FQDN betrieben werden. Solange er nur Webseiten ausliefert interessieren die DNS/rDNS Einträge für den hostnamen keinen.

      Falls du nicht weist wie/wo man die Einträge macht sag Bescheid. Lieber ehrlich sein wenn man etwas nicht weiß, als das man noch ewig nach Fehlern/Problemen sucht.
      Gruss
      Shadow